Assoziierter Partner in MORE

Eines der Ziele von MORE: Entwicklung CO2 neutraler Energieträger, © Universität der Bundeswehr München

 

MORE ist ein einzigartiger und interdisziplinärer Ansatz, um nachhaltige, effiziente und sichere Mobilitätstechnologien der Zukunft zu evaluieren. Innerhalb von MORE wird der Campus der Universität der Bundeswehr München (UniBW M) in eine Modellstadt verwandelt und verschiedene innovative Mobilitätskonzepte werden vor Ort entwickelt und umgesetzt. Ausgehend von den zukünftigen Mobilitätsanforderungen der Gesellschaft werden in MORE Probleme und Herausforderungen in den 4 Forschungsfeldern 'Energie & Antrieb', 'Gesellschaft & Verkehr', 'Vernetzung & Autonomie' und 'Herausforderungen & Auswirkungen' bearbeitet. Die Aktivitäten reichen von der Planung moderner Städte, Energy-Return-on-Investment (EROI)-Bewertungen von "sauberen" Energiequellen, Forschungsprojekten zu innovativen Antriebssystemen (z.B. Elektromobilität, Wasserstoff und Biokraftstoffe), der Umsetzung von autonomen Fahrkonzepten auf dem Campus einschließlich der Vernetzung von Verkehrsinfrastruktur und Nutzern sowie der Bewertung der Gesamtauswirkungen für Mensch und Umwelt.

MORE wird für 4,5 Jahre (2020 - 2024) von der Bundesregierung mit einer Gesamtsumme von 43 Mio € gefördert. Insgesamt arbeiten 17 UniBw-Professoren und 42 Forscher aus verschiedenen Disziplinen, d.h. Ingenieur-, Natur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften eng mit zahlreichen Industriepartnern und anderen Forschungseinrichtungen zusammen, um diesen weltweit einzigartigen Ansatz zu etablieren.

Der Lenkungsausschuss besteht aus dem Projektleiter von MORE Prof. Dr. Trapp und den Leitern der 4 Forschungsbereiche. Prof. Dr. Thomas Adam, Direktor des Instituts für Chemie und Umwelttechnik der UniBw und stellvertretender Direktor des CMA des HMGU, leitet das Forschungsfeld 'Challenges & Impacts' und ist Mitglied des Lenkungsausschusses.